Kurioses

und was man sonst noch alles erlebt

Diese Seite soll niemanden kompromittieren. Vielmehr möchten wir Sie, mit etwas Humor, auf sicherheitsrelevante Tücken des Fahrradalltags hinweisen.


Teil1: Wann gelten Bremsen als verschlissen?

Sie vernehmen beim Bremsen ein stark schleifendes Geräusch? Als ob sich Metall ganz unbedarft an einer Aluminiumfelge reibt? Dann mag es durchaus sein, dass die Bremsbeläge abgenutzt sind - und zwar nicht erst seit gestern, sondern vor Ewigkeiten. Die Wirkung des gummibefreiten Metalls ist zwar auch bremsend, vielmehr aber fräsender Natur. Die Furchen auf den Felgen verleihen dem Fahrrad einen individuellen Charakter, der sich allerdings dann in Luft auflöst, wenn die Felge durch ist. Daher lieber mal einen 5er für neue Bremsschuhe investieren.


Das verflixte Kabel

Innenverlegte Verkabelungen sind was Feines. Das finden zumindest die Ingenieure und Marketingstrategen der Pedelec-Hersteller. Im Fachbetrieb hingegen freut man sich immer wieder aufs Neue, wenn einem so ein Kabel, oder Bowdenzug entwischt. Will man dann nicht das halbe Rad zerlegen, ist Fingerspitzengefühl gefragt. Auf dem folgenden Bild sehen Sie, was es bringen kann, über mehrere Jahre Cello gespielt zu haben. - Chirurgen sind uns ausgegangen.